Home / Info / NEWS-Archiv / Wolfgang Bayer wird 70  

Wolfgang Bayer wird 70

Dass die letzte Fahrt von Wolfgang Bayer mittlerweile schon 17 Jahre zurückliegt, möchte man kaum für möglich halten.

In jener Saison 2002 gewann der gebürtige Straubinger mit Lindos Classic noch den Vorlauf eines Daglfinger Standardrennens. Es war Sieg Nr. 3012 und zugleich sein letzter. In der ewigen bayerischen Bestenliste rangiert Bayer damit hinter den Biendl-Brüdern und Helmut Obermeier auf Platz 4. Dass noch rund 1.500 Trainersiege oben draufkamen, verdankte Wolfgang Bayer vor allem der Zusammenarbeit mit den starken Amateurfahrern Marian Tux, Alfred Winzig und Simone Schlecht (später Altmann) sowie seinen Co-Trainern Joschi Ring und Martin Altmann, die ein ums andere Mal mit der zweiten Bayer-Farbe punkteten.

Rückenprobleme zwangen Wolfgang Bayer in den vorzeitigen Ruhestand - allerdings nur als Fahrer. Eine aktive Trainerlizenz besitzt er noch heute, zeichnet aktuell aber nur für Il Santo, seit der Wallach von Thorsten Tietz nach Bayern zurückgekehrt ist. Mit Tietz arbeitet Bayer schon seit geraumer Zeit zusammen. Aufmerksam beobachtet er die Entwicklung des in Schweden bei Tietz stationierten Jamie Oliver, der Wolfgang Bayer gemeinsam mit dem Stall Ferdl von Dr. Holm Schlemmer gehört. Diese Verbindung überdauert bereits Jahrzehnte. Schon als junger Trainer betreute Bayer die Schützlinge des ehemaligen Chirurgen aus Garmisch-Partenkirchen, wie den 44-fachen Sieger Doreandus, dessen Teilnahme am Großen Preis von Bayern 1989 als Sensation galt. 

Wolfgang Bayer galt seinen zahlreichen Fans vor allem als Winterspezialist, dessen Pferde bei Minustemperaturen und auf Stollenbahn erst richtig aufblühten. Dabei formte er den ein oder anderen Seriensieger. Lange ungeschlagen blieb Ende der 1970er Jahre der John-Sohn Hallodri, der nur mit Erfolgen im Alltagssport und in einigen RennQuintetts rund 180.000 DM verdiente. In jener Zeit erhielt Wolfgang Bayer auch das Vertrauen des Comicproduzenten Rolf Kauka, der wegen seines Erfolges (u.a. Fix und Foxi) auch als deutscher Walt Disney bezeichnet wurde. Bayer betreute dessen US-Stute Melodrama.

Lang, lang ist's her, mag man sich denken - und ist doch überrascht, dass Wolfgang Bayer am Montag schon seinen 70. Geburtstag feiert. Herzliche Glückwünsche gehen nach Alburg vor den Toren Straubings, wo der Jubilar einst seine Cracks vorbereitete und noch heute auf der Ranch, die mittlerweile Manfred Schub beheimatet, wohnt. (28.01.2019)