Home / Info / NEWS-Archiv / Victor Gentz gastiert in München  

Victor Gentz gastiert in München

Kurz vor dem Jahreswechsel machte Victor Gentz das dänische Aarhus unsicher und gewann bei einer V75-Veranstaltung drei von vier Engagements. Man darf gespannt sein, ob dem 30-Jährigen bei seinem Gastspiel zum Daglfinger PMU-Abend am Mittwoch eine ähnlich beeindruckende Bilanz gelingt.

Fünf Mal steigt der Wahl-Berliner, 2018 die Nr. 3 der deutschen Trainer- und Nr. 4 der Fahrer-Statistik, in den Sulky - zwei Mal bei eigenen Pferden (Genever und Nordmann) und drei Mal als Catchdriver für bayerische Kollegen. Überdies hat Victor Gentz Simba Diamant im Gepäck, den Daniela Fellner im Amateurfahren steuert. Es ist übrigens nicht der erste Auftritt von Victor Gentz in München. 2008 und 2009 - damals noch als junger Amateurfahrer - bestritt er bereits zwei Rennen an der Isar. Erst nach einem abgeschlossenen Studium der Betriebswirtschaftslehre wechselte Gentz ins Profilager, wo er sich rasch etablierte.

Neben dem Gast aus Berlin steht am Mittwoch zweifellos auch Gerhard Biendl im Fokus. Rund zwei Monate nach seinem letzten Einsatz und damit früher als erwartet steigt der vielfache Daglfinger Bahnchampion erstmals wieder in den Sulky. Nach dem Triumph mit Celestial Light TK im Hacker-Pschorr-Bayern-Pokal Anfang November musste der 61-Jährige krankheitsbedingt aussetzen, kehrt jetzt aber zur Freude seiner Fans ins Geschehen zurück. Beim Comeback am Dreikönigstag in Wien gelang Gerhard Biendl mit Popeye Diamant sofort wieder ein Volltreffer. 

(Foto: NORDMANN S. Christoph)