Home / Info / NEWS-Archiv / Sarah Kube glücklos in Florenz  

Sarah Kube glücklos in Florenz

Enttäuschend verlief für die deutsche Vertreterin Sarah Kube die Europameisterschaft der Amateurfahrerinnen am Sonntag in Florenz.

Mit chancenlosen Pferden belegte die deutsche Championesse in den beiden ersten Läufen die Plätze sieben und elf. Im dritten und letzten Durchgang war Sarah Kube gar zum Zuschauen verdammt. Das für die Berlinerin vorgesehene Pferd war Nichtstarter, Ersatz gab es nicht. Mit 17 Punkten endete die 34-Jährige im geschlagenen Feld.

Der Titel ging - und dies mehr als verdient - an Hilde Tjalsma (39). Die Niederländerin stand bereits fünf Mal auf dem Podest. Nach drei Mal Bronze und zwei Mal Silber reichte es endlich zum großen Triumph. Die Plätze zwei und drei belegten im Endklassement von Florenz Saara Shvonen (Finnland) und Anette Frones (Norwegen). (02.12.2018 Foto: S. Klettenhofer-FEGAT))

Vorbericht:

Sarah Kube für Deutschland

Am kommenden Sonntag, 2. Dezember, vertritt die amtierende Amateur-Championesse Sarah

Kube (34) Deutschland bei der Europameisterschaft der Amateurfahrerinnen in Florenz. Qualifiziert hat sich die Berlinerin als bestplatzierte Amazone bei der Deutschen Amateurmeisterschaft 2017 in Hamburg, wo sie mit Unforgettable hinter Mon Etoile und Montecore Mo Rang drei belegte. Auf dem Ippodrome del Visarno, eine der ältesten und schönsten Rennbahnen Europas, werden im Rahmenprogramm des Gran Premio Duomo (Gruppe I) drei Wertungsläufe zu den Ladies European Championship ausgetragen. Sarah Kube trifft auf zwölf Konkurrentinnen, darunter die niederländische Kollegin Hilde Tjalsma und Gundula Bauer aus Österreich. Titelverteidiger ist Spanien, das 2016 und 2017 die Europameisterin stellte. Im Vorjahr belegte Marlene Matzky bei den Wettkämpfen auf Mallorca einen hervorragenden dritten Platz. Am Sonntag drückt Deutschland Sarah Kube die Daumen.