Home / Info / News / Super Trot Cup soll auch 2017 ein Highlight werden  

Super Trot Cup soll auch 2017 ein Highlight werden

Nach der Erstauflage 2016, als Stark Bi und Rudi Haller gegen nationale und internationale Pferde gehobener Klasse triumphierten, wird es auch 2017 einen Super Trot Cup geben. Neben Schweden und Deutschland ist nun auch D√§nemark involviert, namhafte Sponsoren aus den USA unterst√ľtzen das Projekt.

Ins Leben gerufen wurde das internationale Rennen mit Vorläufen in Skandinavien und Deutschland von den Rennvereinen in Jägersro und Berlin-Mariendorf. In diesem Jahr stößt die Bahn aus dem dänischen Aalborg dazu. Auf allen drei Rennbahnen werden Vorläufe angeboten: Zwei in Berlin-Mariendorf, einer in Aalborg und je nach Zuspruch ein oder zwei in Jägersro.

Die Vorl√§ufe richten sich jeweils an Pferde mit einer Gewinnsumme von bis zu 75.000 Euro (Hengste/Wallache) bzw. 100.000 Euro (Stuten). Die Erstplatzierten qualifizieren sich f√ľr das Finale in Berlin-Mariendorf am Derby-Sonntag. Bei den beiden Vorl√§ufen in Mariendorf qualifizieren sich jeweils die ersten zwei Pferde, in Aalborg die ersten vier. Je nach Anzahl der Vorl√§ufe in J√§gersro qualifizieren sich die ersten vier oder die jeweils ersten zwei, so dass in jedem Teilnehmerland vier Startpl√§tze ertrabt werden k√∂nnen.

Zum Finale werden nicht nur hervorragende Pferde, sondern auch die besten Fahrer aus Skandinavien erwartet. Aufgrund der Dotation von 60.000 Euro gilt der Endlauf als Rennen der Gruppe 2 und ist damit eins der wichtigsten Rennen des Jahres in Deutschland und das wichtigste √ľberhaupt f√ľr √§ltere Pferde!

 

Vorläufe:

  • Berlin-Mariendorf, 2. Juli 2017
    10.000 Euro
  • J√§gersro, 11. Juli 2017 (ein oder zwei Vorl√§ufe)
    300.000 SEK oder 2x150.000 SEK
  • Berlin-Mariendorf, 16. Juli 2017
    10.000 Euro
  • Aalborg, 24. Juli 2017
    150.000 DKK

 

Finale:

Berlin-Mariendorf, 6. August 2017
60.000 Euro

 

Im Vorjahr triumphierte mit dem italienisch registrierten, in Deutschland trainierten, von einem Deutschen gefahrenen und in √∂sterreichischem Besitz befindlichen Stark Bi (Foto) ein waschechter Europ√§er ‚Äď ein √§hnliches Ergebnis w√ľrde den deutschsprachigen Rennsportfans sicher auch in diesem Jahr gefallen. Oder vielleicht gelingt dem deutschen Exil-Schweden Conrad Lugauer auch endlich wieder ein gro√üer Wurf auf der Derbybahn ‚Äď wir werden es am ersten August-Sonntag erfahren!

Unterst√ľtzt wird die Initiative von der Diamond Creek Farm, der Hanover Shoe Farm und der Standardbred Horse Sales Company ‚Äď damit bekommt das Event auch eine US-amerikanische Note und kann somit als Vier-L√§nder-Projekt angesehen werden.

Durch die verst√§rkte Kooperation zwischen dem Berliner Trabrenn-Verein sowie der zugeh√∂rigen Wettplattform trotto.de mit den Verb√§nden und Wettvermarktern in D√§nemark und Schweden konnte auch eine Zusammenarbeit im Wettgesch√§ft vereinbart werden. So k√∂nnen seit kurzem alle d√§nischen Rennen via trotto.de verfolgt und bewettet werden, umgekehrt sind die Rennen aus Berlin-Mariendorf aus Skandinavien bewettbar und werden ebenfalls live √ľbertragen.

 

Foto: Marius Schwarz (www.traberpixx.de)

(14.06.2017)